Mit frischen Erbsen kann man so einiges anfangen. Zum Beispiel ein leckeres indisches Gericht namens Mata Paneer. Keine Angst, das ist nicht schwierig.

Matar Paneer besteht aus Erbsen und indischem Käse, den Paneer. Der Käse ist relativ fest und ähnelt in der Konsistenz unserem Grillkäse. Man kann ihn selbst machen, was recht aufwändig ist- zum Glück gibt es in meinem Nachbarviertel St. Georg viele indische Geschäfte wo man frischen Paneer kaufen kann. Inzwischen gibt es Paneer aber sogar bei großen Edeka-Filialen in der “ Vegetarischen“ Ecke, wo man auch Sojawürstchen und Tofuaufschnitt bekommt.

Zutaten für Matar Paneer:eine Zwiebel, ein Stück Ingwer, eine Knoblauchzehe, vier frische, enthäutete Tomaten und ein Esslöffel Garam Marsala(alternativ Currypulver), etwas Cumin und frischen Koriander. Dazu 200g Erbsen und 150g Paneer.

Zubereitung von Matar Paneer: Öl in eine Pfanne geben und erhitzen, Garam Marsala hineingeben, Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch anbraten. Wer kein Garam Marsala bekommt, kann alternativ Currypulver nehmen.Den Paneer in Stücke schneiden und ebenfalls anbraten. Frische, gehäutete Tomaten hinzufügen (oder aus der Dose) und die frischen Erbsen. Rund acht Minuten köcheln lassen.Mit gehacktem Koriander bestreuen.

Dazu gehören natürlich Reis, Chapati und ein Chutney.Fertig. Guten Appetit!