Heute gibt es leckere Pfannkuchen aus Buchweizen. Buchweizen schmeckt zwar wie Getreide, ist aber streng genommen keines. Es ist reich an hochwertigen Nähr- und Vitalstoffen. Wer Kohlenhydrate sparen will, ist mit Buchweizen gut bedient. Ebenso natürlich Menschen, die kein Gluten essen dürfen.

Die Zutaten für Buchweizen-Pfannkuchen für zwei Personen

  • 50g Buchweizenmehl
  • 1/2Liter Bio-Milch
  • 2 Bio-Eier
  • eine Prise Salz
  • ein Schuss Mineralwasser
  • etwas Butter zum Ausbacken

      Für die Füllung:

  • 125g Ziegenkäse
  • 100g Granatapelkerne
  • 6 Walnüsse
  • Etwas Honig

Die Zubereitung der Buchweizen-Pfannkuchen:

Mehl, Eier und Milch und eine Prise Salz zu einem Teig verrühren.Ein Schuss Mineralwasser sorgt dafür, dass der Teig locker wird. Wobei Buchweizen-Pfannkuchen generell etwas fester sind, als ihr das vielleicht von Pfannkuchen-Rezepten mit „normalem“ Mehl kennt.

Butter in eine Pfanne geben und erhitzen, dann den Teig mit einer Schöpfkelle in die Pfanne geben. Am besten eignet sich hier eine Crepe-Pfanne, damit die Pfannkuchen schön dünn ist. Aber natürlich geht es auch mit einer normalen Pfanne. Bei mittlerer Hitze die Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Auf einen Teller geben. Den nächsten Pfannkuchen backen. Ebenfalls auf einen Teller geben.  Granatapfelkerne und Ziegenkäse über die Pfannkuchen geben. Einige Walnüsse über den Pfannkuchen streuen. Wer mag gibt auch noch etwas Honig darüber. Fertig. Die Buchweizen-Pfannkuchen sofort servieren. Guten Appetit!

DSC_0122