Fast hat man sich schon an Terroranschläge überall auf der Welt gewöhnt. Die Anschläge in Barcelona aber haben mich besonders traurig gemacht. Ich weiß nicht, warum. Vielleicht, weil Barcelona die Stadt der Kunst ist und viele Menschen spontan auf künstlerische Art und Weise ihre Gefühle ausdrückten. Straßen, auf die mit Kreide positive Botschaften gemalt wurden, Post it – Zettel, die an Scheiben geklebt wurden. In den USA, wo es derzeit ebenfalls so viel Hass und Gewalt gibt, sah ich Fotos von einer Aktion mit bemalten Steinen, auf die Wörter wie „Peace“ und „We are all Brothers and Sisters“ gemalt und in der Stadt verteilt wurden. Das hat mir gefallen und mich inspiriert. Heute kommt mein kleiner Beitrag als Foodbloggerin. Spotan, mit den Lebesmitteln, die ich zu Hause hatte.Bitte teilen!