In der Türkischen Küche gibt es viele leckere vegetarische Gerichte. Besonders gern mag ich Gerichte mit Spinat. Heute koche ich Blattspinat mit Joghurtsauce. Bisher kannte ich dieses Gericht nur mit Spinat, Zwiebeln und Knoblauch. Meine türkische Kollegin Funda riet mir,noch etwas Tomatenmark und Reis hinzu zu geben. Es schmeckt so viel besser. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass man den Spinat so lange kochen muss, bis der Reis gar ist und offenbar tut das dem Geschmack des Spinates gut. Habe ich schon die Vorteile von frischem Blattspinat erwähnt? Man kann es gar nicht oft genug sagen: Nehmt frischen Blattspinat und lasst den Tiefkühlspinat genau da: In der Tiefkühlabteilung des Supermarktes. Zumindest, so lange es frischen Spinat gibt. Man kann ihn auch wunderbar als Salat verwenden.

Zutaten: 500g Blattspinat, eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, einen Esslöffel Tomatenmark, eine Handvoll Reis, etwas Gemüsebrühe, 250g Naturjoghurt. (Man kann natürlich auch Sojajoghurt nehmen, wenn es die vegane Variante sein soll.)Diese Menge ergibt eine schöne Vorspeise für zwei Personen. Wenn ihr es als Hauptgericht essen möchtet, nehmt einfach die doppelte Menge.

Zubereitung: Den Blattspinat- ich habe Babyspinat genommen- in die Pfanne mit etwas Öl geben und anbraten, bis er  zusammen gefallen ist. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein hacken und in die Pfanne geben und braten, bis die Zwiebel glasig ist .Einen Esslöffel Tomatenmark und eine Handvoll Reis hinzugeben und verrühren. Mit einem Becher Gemüsebrühe ablöschen. Rund 15 bis 20 Minuten köcheln, bis der Reis gar ist. Zwischendurch immer wieder etwas Brühe zugeben. Eventuell noch etwas Pfeffer und Salz hinzugeben.  Anrichten und den Joghurt darüber geben. Der Joghurt sollte Zimmertemperatur haben und kann mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit einem Schuss Olivenöl abgerundet werden. Ich streue gern auch etwas Pil Biber darüber, eine Gewürzmischung aus Paprika und Chili. Dazu passt Fladenbrot.Guten Appetit!