Ein simples und leckeres Essen sind Nudeln mit Pesto. Hausgemacht natürlich. Im Allgemeinen verwendet man für Pesto Pinienkerne. Man kann aber auch andere Kerne oder Nüsse verwenden. In diesem Fall, weil es so schön in die Vorweihnachtszeit passt, habe ich Walnüsse verwendet.


Zutaten

200ml Olivenöl, 200g geriebener Parmesean, 50g Walnüsse, Salz, Pfeffer und Basilikum

Zubereitung

Olivenöl, geriebenen Parmesan und Walnüsse in ein hohes Rührgefäß geben. Außerdem reichlich Basilikum. Das ganze wird dann mit dem Pürierstab püriert. Etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Fertig.Die angegebene Menge reicht für vier Personen und hält sich im Kühlschrank rund eine Woche.

Basilikumblätter enthalten verdauungsfördernde Bitterstoffe, die austreten, wenn man sie zerkleinert. Deshalb das Pesto nicht unmittelbar zubereiten, bevor gegessen wird, sondern ein bis zwei Stunden vor dem Servieren zubereiten.Dann sind die Bitterstoffe verflogen. Wohin? Ich weiß es nicht, vielleicht nach Italien (;-)) Guten Appetit!

Tipp: Kleine Gläser mit hausgemachtem Pesto sind ein schönes Mitbringsel.

Walnüsse sind aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin gut für das Nieren-Qi. Und das wiederum ist verantwortlich für Konzentrations- und Merkfähigkeit. Wer also häufig Dinge vergisst, sich nicht gut konzentrieren kann und laufend Sachen verbummelt, sollte sein Nieren-Qi stärken. Das kann man durch seine Ernährung, aber auch nur Meditation und Qi Gong.

Pesto mit Walnüssen
Walnuss-Pesto