Heute fröne ich mal wieder meiner Leidenschaft für die Italienische Küche,die bekanntlich die beste ist. Naja. Die asiatische Küche ist auch ganz gut. (:-)

Heute gibt es Fenchel. Von viele Leuten weiß ich, dass sie Fenchel aufgrund des intensiven Anis-Geschmacks nicht mögen oder höchstens als Tee, wenn der Bauch weh tut, zu sich nehmen. Aber ich kann euch versichern, dass Fenchel, in der Pfanne gebraten, mit Nudeln, getrockneten Tomaten, Knoblauch und Pinienkernen ganz köstlich schmeckt. Der Fenchel schmeckt dann auch nicht mehr ganz so intensiv nach Anis. Das Rezept habe ich mir diesmal  nicht selbst ausgedacht. Es stammt aus dem Buch “ La Cucina Verde“ von Carlo Bernasconi und Larissa Vertonasco und enthält viele italienische Gemüserezepte, die einfach nach zu kochen und sehr lecker sind.

Zutaten für zwei Personen

250 g Fenchel, 200g Vollkorn-Penne,20g Pinienkerne, 25g getrocknete Tomaten, eine Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und Majoran, geriebenen Parmesan

Zubereitung

Den Fenchel waschen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. In Streifen schneiden. Zusammen mit den Nudeln 10 Minuten in Salzwasser kochen.(Wenn ihr keine Vollkornnudeln nehmt, verkürzt sich die Garzeit der Nudeln um zwei Minuten)

In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten klein schneiden und den Knoblauch hacken. Die Nudeln und den Fenchel abgießen und gut abtropfen lassen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Knoblauch, die getrockneten Tomaten und die Pinienkerne hinein geben und bis drei Minuten garen. Dann den Fenchel und die Nudel dazu geben und noch einmal in der Pfanne schwenken.Mit Salz und Pfeffer und frischem Majoran würzen. (Alternativ Basilikum darüber geben). Beim Salzen aufpassen, denn manchmal sind die getrockneten Tomaten – je nach Hersteller- schon recht salzig. Wer mag, kann noch etwas geriebenen Parmesan dazu geben.Fertig. Guten Appetit!

Pasta mit Fenchel
Penne mit Fenchel