Jetzt ist Saison für frischen Rucola. Bekannt war Rucola früher auch als Rauke. Irgendwann geriet er in Vergessenheit und die Franzosen machten ihn als Rucola auch bei uns wieder sehr populär. Rucola kann man als Salat essen oder daraus eine leckere Creme zaubern. Als Brotaufstrich oder Dipp.

Rezept-Zutaten

eine Avocado, ca. 60g Rucola, zwei Esslöffel Mascarpone oder veganen Joghurt/Quark, eine Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen, zusammen mit einer Knoblauchzehe und dem Saft einer halben Zitrone in ein hohes Rührgefäß geben. Den Rucola waschen, trocken schleudern und klein hacken. Je nachdem wie leistungsstark euer Mixer ist, die langen etwas dickeren Stiele eventuell vorher rauszupfen. In das Rührgefäß geben. Die Mascarpone oder eine vegane Alternative dazu geben. Pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.

Die Creme kann man als Brotaufstrich verwenden, zum Füllen von Eiern oder als Dipp für Gemüse. Guten Appetit!