Heute gibt es Soba-Nudeln mit Champignons, Bohnen und Tofu. Grüne Bohnen haben jetzt Saison.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

250g Soba-Nudeln, 12 Champignons, eine Handvoll Prinzess-Bohnen, eine Möhre, 160g Tofu, eine Knolauchzehe, eine Stück Ingwer, eine rote Zwiebel,eine Chilischote, Salz und Pfeffer, Sojasauce und Reiswein, Erdnussöl, frische Kräuter wie Koriander

Zubereitung

Bohnen putzen und Möhren schälen und in Scheiben schneiden.Die Soba-Nudeln acht Minuten in kochendem Salzwasser geben. Nach rund drei Minuten können die Prinzess-Bohnen und die Möhrenscheiben dazu getan werden.

In der Zwischenzeit den Tofu in Würfel schneiden, mit Küchenpapier gut abtupfen und in Erdnussöl anbraten. Dazu eine große Pfanne oder Wokpfanne benutzen, denn die Champignon, die dazu kommen, brauchen viel Platz zum Bräunen. Die Champignons in Scheiben schneiden, den Knoblauch, die Zwiebel und den Ingwer schälen und würfeln. Etwas Chilischote- je nach gewünschtem Schärfegrad- klein schneiden.Nach drei bis vier Minuten alles zum Tofu geben und braten, bis die Champignons gut gebräunt sind.

Mit zwei Esslöffeln Reiswein ablöschen. Drei Esslöffel Sojasauce hinzugeben. Die Nudeln, Möhrenscheiben und die Bohnen in ein feines Sieb geben und gut abtropfen lassen. Die Soba-Nudeln sind sehr fein und bei einem normalen Nudelsieb rutschen sie durch. Zu den Champignons in die Pfanne geben und alles noch einmal gut vermengen. Salzen und pfeffern. ( Achtung, die Sojasauce ist schon recht salzig). Mit frischen Kräutern bestreuen. Fertig. Gute Appetit!