Bohnen sind gesund und lecker. Deshalb gibt es heute eine italienische Bohnenpfanne. Dazu gibt es frische Gnocchi.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Eine Dose Kidneybohnen, 200g grüne Bohnen, eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, fünf Fleischtomaten, Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano

Zutaten für die Gnocchi:

500g mehlig kochende Kartoffeln, 100g Mehl, (und etwas Mehl zum Ausrollen) ein Ei, etwas Salz

Zubereitung der Gnocchi: Pellkartoffeln kochen und die Kartoffeln noch möglichst heiß pellen. In eine Schüssel geben und zerstampfen. In die Kartoffelmasse kommen ein Ei, 100g Mehl und  eine Prise Salz. Alles gut verkneten. Dann ein kleines Stück Kartoffelteig auf einer bemehlten Fläche zu einer fingerdicken Rolle rollen. Mit dem Messer rund 1,5cm dicke Stücke abschneiden. Mit dem restlichen Kartoffelteig ebenso verfahren. Wer mag, kann mit dem Gabelrücken das typische Muster in die Kartoffelstücke drücken. Dann diese für drei bis fünf Minuten in siedendes Wasser geben. Wenn die Gnocci an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben. Abtropfen lassen.

Zubereitung der Bohnenpfanne

Zunächst die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Klein schneiden und den Strung entfernen. Eine Dose Kidneybohnen in ein Sieb geben und gut mit Wasser abbrausen. Die grünen Bohnen habe ich diesmal aus dem Tiefkühlfach genommen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und eine gehackte Zwiebel und eine Knoblauchzehen anbraten, bis die Zwiebeln  glasig sind. Die Bohnen hinzugeben. Danach folgen die frischen Tomaten. Alles rund fünf Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Die Gnocchi in die Pfanne geben und unterheben.

In einem tiefen Teller anrichten. Wer mag, gibt noch geriebenen Parmesan und Basilikumblätter dazu. Guten Appetit!