Die türkische Küche bietet viele vegetarische Gerichte. Beim türkischen Obst-und Gemüsehändler meines Vertrauens gibt es immer so leckere Teile, die ich ab und zu kaufe. Sie heißen Teile. Sonst nix. Manche Kunden sagen auch „und zwei von den vegetarischen Dings.“ Es steht nämlich nur ein Schild mit der Aufschrift “ vegetarisch“ davor.  Jetzt habe ich heraus bekommen, sie heißen „Mücver“. Eigentlich ganz einfach.

Heute habe ich beschlossen, Mücver einmal selbst zu machen, das ist nämlich ganz einfach. Es gibt Mücver in verschiedenen Variationen. Meine sind mit Schafskäse. Dazu gibt es Joghurt mit  frischem Bärlauch.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

eine große Zucchini geraspelt

zwei Eier

vier Esslöffel Mehl

zwei Lauchzwiebeln

100g Schafskäse

Salz, Pfeffer und Pul Biber (türkische Chili-Paprika-Mischung)

Für den Joghurt: 250g  Natur-Joghurt (10%) mit gehackten Kräutern wie Bärlauch oder Petersilie, Kräutersalz und Pfeffer mischen .

Zubereitung

Die Zucchini raspeln, einige Minuten stehen lassen und dann durch ein feines Sieb drücken, damit die Flüssigkeit abläuft, denn Zucchini enthalten viel Wasser. Dann die Raspeln mit den anderen Zutaten mischen, den Schafskäse zerkrümmeln und ebenfalls dazu geben. Öl in einer Pfanne erhitzen und mit einem großen Löffel jeweils einen Klecks Mücver-Mischung  in die Pfanne geben und andrücken. Von jeder Seite goldbraun braten und dann auf Küchenpapier legen.

Die Menge reicht für vier Mücver. Dazu passt der Joghurt und natürlich auch ein Salat und Fladenbrot. Guten Appetit!