Girandole mit leichter Gorgonzolasauce und Pilzen

Heute gibt es leckere Pasta mit Gorgonazolasauce und Champignons. In italienischen Restaurants bekommt man oft eine Art Zementsauce, wenn man Nudeln mit Gorgonzolasauce bestellt. Sie besteht hauptsächlich aus Sahne, was eigentlich gar nicht typisch für die italienische Küche ist. Ich halte es da mit Luigi,der sagt: “ Was wollt ihr Deutschen immer mit Sahne? Sahne, Sahne, Sahne! Wenn ihr Sahne wollt, bestellt euch ein Eis.“

Natürlich kann man einen Schuss Sahne oder Schmand in die Sauce geben. Aber eben nur einen Schuss. Das reicht völlig.

Und so geht meine Gorgonzolasauce, diesmal mit Champignons und Walnüssen kombiniert:

Zutaten für zwei Personen

150g Gorgonzola, 150g Champignons, eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, 1 Esslöffel Mehl, zwei Tassen Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Kräuter wie Salbei oder Basilikum.Ein Schuß italienischen Weißwein. 1 Esslöffel Schmand. Einige Wallnüsse, Pasta nach Wahl, ich habe Girandole genommen.

Zubereitung

Wasser zum Kochen bringen und eine Prise Salz hineingeben. Die Nudeln hineingeben. Champignons abbürsten und in Viertel schneiden. In etwas Öl anbraten. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch hacken und nach ca. drei Minuten zu den Pilzen geben. Nach weiteren vier Minuten einen Esslöffel Mehl darüber geben und gut verrühren. Mit einem Schuß Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Den Gorgonzola in Stücke schneiden. Zum Gemüse geben. Aufkochen lassen, so dass der Käse gut schmelzen kann. Ein Esslöffel Schmand hinzufügen. Salzen und Pfeffern. Einige Walnüsse hacken und Kräuter wie Petersilie oder Salbei. Die Nudeln abgießen und anrichten, Nüsse und Kräuter darüber streuen. Fertig.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: