Köstliches Bananenbrot

Heute habe ich erstmals etwas aus dem Magnolia Table Koch/Backbuch von Joanna Gaines gebacken, von dem ich im vorletzten Post gesprochen habe- Bananenbrot! Man kann es zum Frühstück essen oder zum Kaffee. Es schmeckt toll,so viel kann ich schon verraten.

Rezept-Zutaten für sechs Portionen

110 g Butter

220g Rohrzucker

2 große Eier

1,5 Teelöffel Vanilleextrakt

4-5 reife Bananen

220g Mehl

1 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel koscheres Salz (oder normales, siehe Tipp)

550g gehackte Pekannüsse (ich habe stattdessen Walnüsse genommen)

Zubereitung des Bananenbrotes

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter schmelzen und abkühlen lassen, die Bananen zerdrücken und die Nüsse grob zerhacken. Eine Backform mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker, Eier und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und vermischen. Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben und mit dem Handrührgerät verühren. Dann den Bananenbrei und die Nüsse. Nochmal alles gut vermengen. Joanna hat im Original-Rezept auch noch Zucker auf den Teig gestreut. Da der Teig aber schon viel Zucker und die süßen Bananen enthält, hab ich darauf verzichtet. Teig in den Ofen schieben und 45 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Fertig. Guten Appetit!

Tipp: In den USA und auch bei uns wird koscheres Salz immer beliebter, weil es keine Zusätze wie zum Beispiel Jod enthält. Es ist aber auch recht teuer. Zum Backen, so habe ich gelesen, ist es nicht unbedingt geeigent. Joanna benutzt es offenbar aussschließlich. Alternativ geht auch grobes Meersalz. Ich hab ganz normales Salz verwendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s