Rhabarber Chutney

Chutney gehört zu jedem indischen Essen. Aber mit der fruchtig-scharfen Sauce kann man noch viel mehr machen. Zum Beispiel Käsestullen, Baguettesbrote und Sandwiches aufpeppen. Da Rhabarber-Zeit ist, verwende ich für das Chutney Rhabarber- und Apfelstücke. Traditionell wird Chutney mit viel Zucker gekocht, ich verwende weniger Zucker.

Rezept-Zutaten

Vier Stangen Rhababer

Einen großen Apfel

eine Zwiebel

ein Viertelliter Saft

zwei Teelöffel Kurkuma

zwei Teelöffel Senfsaat

zwei Esslöffel Zucker

ein Teelöffel Chiliflocken

etwas Salz

Zubereitung

Den Rhabarber in Stücke schneiden.  Den Apfel schälen, entkernen und ebenfalls in möglichst gleich große Stücke schneiden. In einem Topf mit etwas Fruchtsaft ( zum Beispiel Apfelsaft) Salz, Chiliflocken und Kurkuma aufkochen, bis die Rhababer- und  Apfelstücke weich sind.Je nachdem, ob ihr das Chutney etwas flüssiger oder fester haben wollt, könnt ihr auch etwas mehr oder weniger Flüssigkeit nehmen. In der Zwischenzeit eine Zwiebel schälen und klein hacken. Etwas Öl in einer Pfanne heißt werden lassen und darin die Zwiebel und die Senfsamen anbraten, bis die Zwiebel leicht gebräunt ist. Wer das Chutney besonders scharf mag, kann anstatt der Chiliflocken frische Chilischoten nehmen und in der Pfanne mit braten.
Einen Teelöffel Mehl mit etwas kaltem Wasser verrühren und in den Topf geben, das Chutney kurz aufkochen lassen. Die Zwiebel-Senfsamen-Mischung hinzugeben. Gut verrühren und abkühlen lassen. Fertig. Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: