Salat mit Sellerie und Ananas

Man glaubt es kaum: 10 Sonnenstunden heute in Hamburg und 15 Grad auf meinem Balkon. Und sofort bekomme ich Lust auf Salat! Der heutige Salat ist asiatisch angehaucht und kommt, lässt man mal den Käse bei Seite, aus Indonesien.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Zutaten für den Salat:zwei Möhren, drei Stangensellerie-Stängel, eine halbe Ananas, zwei Stangen Lauchzwiebel, ca. 100g Käse

Zutaten für das Dressing: 3 bis 4 Esslöffel Erdnussöl, einen Esslöffel Sojasauce, etwas getrocknete Chiliflocken, einige Spritzer Zitronensaft, ein Spritzer Agavendicksaft

Zubereitung

Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden, den Sellerie ebenfalls in kleine Halbringe schneiden. Die Ananas halbieren. Die obere Kappe der Ananas abschneiden. Die Schale vom Fruchtfleisch trennen, in dem man die Schale von oben nach unten mit dem Messer abschneidet.Das Messer dabei immer wieder oben ansetzen. Die geschälte Ananas noch einmal halbieren und den Strunk heraus schneiden.Die Ananas in nicht zu kleine Würfel schneiden.
Das Dressing zubereiten: Erdnussöl, Zitronensaft, Sojasauce,Agavendicksaft und Chiliflocken verrühren. Das Gemüse ins Dressing geben und alles gut vermengen. Ich füge gern noch ein paar Käsewürfel hinzu, hier passt milder Gouda. Aber man kann den Salat natürlich auch vegan genießen, vielleicht mit ein paar Nüssen.

Warmer Kidneybohnensalat

Im Winter ist es gut, warme Speise zu essen. Dazu gehören auch Salate mit warmen Gemüse. Zum Beispiel warmer  Bohnensalat. Wie ihr sicher wisst, sind Bohnen sehr gesund. Sie haben einen hohen Eiweißgehalt und enthalten außerdem Kalium, Kalzium, Eisen und Vitamine.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Ein Teelöffel Fenchelsamen, eine Zwiebel, eine Dose Kidneybohnen, frische Petersilie, Salz, Pfeffer, ein Esslöffel Balsamico-Essig, zwei Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

Die Bohnen in ein Sieb geben und gut abbrausen. Im Sieb abtropfen lassen. Eine kleine Zwiebel schälen und fein hacken. Die Fenchelsamen kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten und in einem Mörser zerstoßen. (Wer keinen Mörser hat, gibt die Fenchensamen in einen Gefrierbeutel und zerdrückt sie mit einem Nudelholz oder ähnlichem). In die Pfanne nun etwas Öl geben und die Zwiebel braten, bis sie goldbraun ist. Die Bohnen dazu geben und schwenken. Kurz in der Pfanne lassen, damit alles gleichmäßig warm ist.

Die Petersilie zupfen und klein hacken. Öl und Balsamico in eine Salatschüssel geben und verrühren. Die restlichen Zutaten  hineingeben und vermengen. Salzen und pfeffern. Fertig. Guten Appetit!

Schneller Gemüse-Salat mit Schafskäse und Nüssen

Nach den Feiertagen und der ganzen Völlerei ist vielen nach einem frischen Salat. Heute gibt es einen Salat, der aus frischen Zutaten und gekochtem Gemüse besteht.

Für diesen Salat habe ich Eisbergsalat verwendet. Es gibt sicher Salate, die geschmacklich gehaltvoller sind, aber der Eisbergsalat hält sich einfach wunderbar über mehrere Tage. Besonders praktisch über die Feiertage. Wichtig ist hier ein leckeres Dressing, das aus nativem Olivenöl, Essig und Honig besteht. Dazu ein paar Tomaten, Paprika, Gurken, gekochte grüne Bohnen, Kichererbsen, Walnusskerne und Schafskäse.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Eisbergsalat, vier Cocktail-Tomaten, ein Stück Salatgurke, eine Paprika, eine Handvoll grüne Bohnen, eine halbe Dose Kichererbsen, ein halbes Stück Schafskäse, eine Handvoll Walnusskerne, Salz und Pfeffer

Für das Dressing: zwei bis drei Esslöffel Olivenöl, ein Esslöffel Essig, ein Schuss Honig

Zubereitung

Den Eisbergsalat und die Paprika in Streifen schneiden, ein Stück Gurke in Scheiben schneiden, die Tomaten halbieren. Die Kichererbsen abgießen und abspülen. Eine Handvoll grüne Bohnen kurz in kochendem Wasser blanchieren. Für diesen Zweck habe ich immer Tiefkühl-Bohnen im Gefrierfach.

Das Dressing anrühren und mit dem Salat vermischen. Salzen und pfeffern. Etwas Schafskäse darüber bröseln und einige Walnusskerne. Fertig! Guten Appetit.

Italienischer Nudelsalat mit Süßkartoffeln und Pinienkernen

Heute gibt es Nudelsalat mit Süßkartoffeln . Nudelsalat mit Süßkartoffeln geht nicht? Doch. Denn Süßkartoffeln sind trotz ihres Namens eine Kürbisart. Der Nudelsalat ist gesund, weil er mit einem Dressing aus Essig und Olivenöl angemacht wird und viel Gemüse enthält.

                                                Rezept-Zutaten für zwei Personen

200g Nudeln, ein bis zwei Möhren, eine Süßkartoffel, einige getrocknete Tomaten, eine Handvoll Pinienkerne, ein Esslöffel Essig, zwei bis drei Esslöffel Öl, frische Kräuter wir Basilikum oder Petersilie, Salz und Pfeffer

                                                         Zubereitung

Zunächst die Nudeln kochen oder vom Vortag nehmen. Ich habe Maccaroni genommen, noch besser sind natürlich Vollkornnudeln. Zwei Esslöffel Olivenöl und ein Esslöffel Essig in einer Schüssel verrühren.Wenn die Nudeln abgekühlt sind , zum Dressing geben . In einer Pfanne ohne Öl die Pinienkerne leicht rösten. Zu den Nudeln geben. Süßkartoffeln und Möhren schälen, klein schneiden und in einer Pfanne sechs bis sieben Minuten anbraten. Zu den Nudeln geben. Getrocknete Tomaten klein schneiden und in den Salat geben. Die Tomaten habe ich im Backofen selbst getrocknet. Eine gute Möglichkeit, Lebensmittelverschwendung zuvorzukommen. Wenn man Tomaten hat, die nicht mehr ganz frisch sind oder runzelig werden, kann man sie immer noch wunderbar nutzen. Ich hatte noch einige Cocktail-Tomaten übrig. Einfach halbieren und bei 200° für 20 Minuten in den Ofen geben.

Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Frische Kräuter wie Basilikum oder Petersilie hacken und dazu geben. Wer mag,kann natürlich auch gern geriebenen Parmesan darüber streuen oder den Salat vegan genießen.

Kichererbse konfekt

Süßes Kichererbsen-Konfekt

Heute folge ich einem Trend aus den USA: Cookie Dough. Mit Kichererbsen.Ganz neu ist dieser Trend freilich nicht, den auch in der orientalischen Küche gibt es Kichererbsenkonfekt. Gemischt mit Erdnussbutter und Honig oder Agavendicksaft köstlich. Ich habe auch noch Zimt  und Aprikosen dazu getan. Warum erfahrt ihr unter dem Gesundheitstipp.

Rezept-Zutaten

ein Glas Kichererbsen, zwei bis drei Esslöffel Agavendicksaft, ein Teelöffel Zimt,sechs getrocknete Aprikosen, ein Esslöffel Erdnussbutter, 50g gemahlene  Mandeln

 

Zubereitung

die Kichererbsen gut spülen und in einem Netz abtropfen lassen. Pürieren. Mit Erdnussbutter, Agavendicksaft, dem Zimt, den gemahlenen Mandeln und klein geschnittenen Aprikosen vermischen. Zu rund 12 bis 14 kleinen Bällchen formen. Ein paar Bällchen habe ich mit Kakaopulver bestäubt. Fertig! Guten Appetit!

Gesundheitstipp

Viele Menschen leiden unter Eisenmangel. Dieser macht sich zum Beispiel durch Erschöpfung bemerkbar und betrifft vor allem stillende und menstruierende Frauen, Schmerzpatienten und frisch operierte. Auch von Veganern heißt es oft, sie hätten Eisenmangel. Lange dachte man, dass Eisen nur durch Fleisch aufgenommen werden kann. Aber das ist falsch. Denn auch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen enthalten viel Eisen. Und Zimt und Aprikosen helfen bei der Aufnahme des Eisens. Ihr könnt also naschen und dabei etwas für eure Gesundheit tun!