Tomatensuppe mit Brot und Käse

Im Frühling und Sommer ess ich sehr gern Tomatensuppe. Sie ist schnell gemacht  und unkompliziert. Die Italiener sind da besonders pfiffig.:Brot und Käse kommen mit in die Suppe. Das macht sie noch leckerer und gehaltvoller.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Zwei Dosen gehackte Tomaten

eine Zwiebel

eine Knoblauchzehe

eine Möhre

ein Stück Sellerie

einige Scheiben Chiabata oder Baguette

geriebener Käse ( Parmesan/Pecorino)

Basilikum

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch pellen und klein hacken. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Ein kleines Stück Sellerie schälen und ebenfalls klein schneiden.  Das Gemüse in Öl anbraten,bis die Zwiebel glasig ist. Dann mit den Dosentomaten ablöschen. Eine Dose halb mit Wasser füllen und dazu geben. Langsam köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Pürieren, salzen und pfeffern. Brotscheiben in einen tiefen Teller legen und die Suppe hinein füllen. Den geriebenen Käse und gehacktes Basilikum über die Suppe geben. Zum Schluss kann man noch ein paar Tropfen Balsamico Creme darüber verteilen. Fertig.Guten Appetit!

Kartoffel-Bärlauch-Suppe

Ihr kennt ja meine Vorliebe für Bärlauch. Bevor die Saison abläuft, gibt es ein weiteres Gericht mit Bärlauch- eine cremige Suppe.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

vier Kartoffeln

eine Möhre

ein Stück Sellerie

0,5 Liter Gemüsebrühe

Salz

100g Bärlauch

etwas (pflanzliche) Sahne

Zubereitung

  1. Zwiebel abziehen und fein hacken. Kartoffeln, Möhre und Sellerie schälen und in Würfel schneiden.
  2. Öl in einem Topf zerlassen und Möhre und Sellerie glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Kartoffeln hinzugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  3. In der Zwischenzeit den Bärlauch abwaschen, in der Salatschleuder  trocknen und  klein schneiden. Zusammen  mit der Suppe in einem Stabmixer pürieren. Suppe salzen. Wer mag, gibt noch einen Schuss (pflanzliche) Sahne hinzu. Fertig. Guten Appetit!

Kürbis-Süßkartoffel-Suppe

Passend zu Halloween gibt es heute eine Kürbis-Süßkartoffel-Suppe.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Ein kleiner Hokkaido- Kürbis (ca. 500g), zwei Süßkartoffeln, zwei Kartoffeln, eine Knoblauchzehe, eine Zwiebel, ein bis zwei Esslöffel Currypulver, ein 3/4 Liter Gemüsebrühe, (Hafer)-Sahne,  Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Süßkartoffeln und die Kartoffeln ebenfalls schälen und in möglichst gleich große Stücke schneiden. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen,  klein hacken und in etwas Öl anbraten. Mit Currypulver abstauben. Danach mit einem Dreiviertel Liter Gemüsebrühe ablöschen. Kürbis -und Süsskartoffelnstücke hinzugeben. Rund 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit einem Pürierstab zerkleinern und einen Schuss (Hafer)-Sahne hinzugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Salzen vorsichtig sein, da die Gemüsebrühe schon salzig ist. Fertig! Guten Appetit und einen schönen Feiertag.

Lauchzwiebelcreme

Lauchzwiebelcreme ist einfach, lecker und schnell gemacht. Ich finde Suppen immer toll zum Abendbrot oder an einem kalten Tag.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

1 Bund Lauchzwiebeln, ein Liter Gemüsebrühe, vier Kartoffeln (am besten vom Vortag),Salz, Pfeffer, etwas Sahne oder Hafersahne, Gewürzthymian.

Zubereitung

die Lauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden, die Kartoffeln entweder schälen und in kleine Stücke schneiden ( oder Pellkartoffeln vom Vortag nehmen.) Die Lauchzwiebeln in Öl anbraten, dann die Kartoffeln dazu geben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Ungefähr 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren. Mit etwas Sahne oder Hafensahne, Salz und Pfeffer abschmecken. Frische Kräuter passen hier gut dazu. Ich mag frischen Gewürzthymian. Man kann getrockneten Thymian dazu nehmen. Fertig! Dazu passt frisches Brot. Guten Appetit!

Veganer Bohneneintopf

Viele Menschen glauben ja noch immer, dass veganes Essen nicht deftig, sämig oder gehaltvoll sein kann. Das stimmt natürlich nicht, mit diesem Bohneneintopf gibt’s den Beweis. Er passt gut in die kalte Jahreszeit und ist einfach zu kochen.

Zutaten

Zwei Dosen weiße Bohnen, eine Zwiebel, zwei Möhren,ein Stück Sellerie (ca. 100g),eine Dose passierte Tomaten,eine Knoblauchzehe,vier Kartoffeln 1/2 Liter Gemüsebrühe,Salz, Pfeffer,Chiliflocken, frische Petersilie

Zubereitung

Bohnen abgießen und gut abbrausen.Möhren, Zwiebel, Sellerie und Kartoffeln und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Alles in Öl anschwitzen und mit Gemüsebrühe und Dosentomaten ablöschen. Die Bohnen hinzugeben. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken. Ich mag es gern feurig, aber das kann natürlich jede/jeder nach Geschmack entscheiden. Mit etwas gehackter Petersilie bestreuen. Fertig. Guten Appetit!

Tipp:Am besten kocht ihr gleich die doppelte Menge, denn am nächsten Tag schmecken Eintöpfe bekanntlich noch besser.