Maisfladen mit Avocado und Bärlauch

Avocado-Bärlauch-Wrap

Liebe Leute, es ist endlich Bärlauch-Zeit! Yippie! Als ich vor ein paar Tagen beim türkischen Gemüsehändler meines Vertrauens war, bei dem ich immer zuviel kaufe, weil alles so lecker aussieht, fiel mir der erste Bärlauch des Jahres ins Augen. Ich liebe Bärlauch und ich liebe Avocados. Alles habe ich beides kombiniert. Super lecker und ganz schnell und einfach.

Rezept – Zutaten für zwei Personen

eine Paprika

eine halbe Salatgurke

85 g schwarze Oliven

verschiedene Blattsalate

zwei Avocados

ein halbes Bund Bärlauch

8 Cocktail-Tomaten

eine Prise Salz

vier Mais-Fladen

Zubereitung

Den Bärlauch und einige Salatblätter gut waschen und in einer Salatschleuder trocknen. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen, zusammen mit dem Bärlauch und dem Saft einer halben Zitrone in ein hohes Rührgefäß geben. Etwas Salz hinzugeben. Alles pürieren.

Die Maisfladen mit der Avocado-Bärlauch-Creme bestreichen und mit Salat, Paprikastreifen, Gurkenscheiben, Tomatenhälften und Oliven füllen. Zusammenrollen und in der Hälfte durchschneiden. Pro Person rechne ich zwei Maisfladen. Wer mag, kann den Wrap natürlich auch mit Schafskäsewürfeln und Scheiben von gekochten Eiern füllen.

Die Avocado-Bärlauch-Creme kann man auch als  veganen Dipp oder Brotaufstrich verwenden. Guten Appetit!

Habt ihr Lust auf noch mehr Bärlauch? Wie wäre es mit Bärlauch-Omelette?

Gesunder Maisfladen-Snack
Der Wrap, bevor er gerollt wird

Dipp aus Avocado und Bärlauch

Türkischer Bulgursalat

Kisir- Türkischer Bulgursalat

Heute wird türkisch gekocht.Die Türkische Küche eignet sich, wie ich finde, bei diesen heißen Temperaturen besonders gut. Zum einem gibt es viele vegetarische Gerichte, zum anderen vieles, was kaltgegessen wird wie Salate oder warme Gerichte mit kühlendem Joghurt. Das heutige Gericht heißt Kisir. Vielleicht kennen einige auch die libanesische Variante Tabouleh. Kisir kann man auf Vorrat kochen und gut ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Auch als Snack für die Mittagspause im Büro macht sich dieser Salat gut.

In Zeiten, in denen man sich wegen der Hitze lieber unter der Dusche als in der Küche aufhält, ein schnelles, schmackhaftes Gericht.

Rezept für zwei bis drei Personen

  • 200 g Bulgur ,125 ml kochendes Wasser,zwei bis drei Esslöffel Tomatenmark, vier bis fünf Esslöffel Olivenöl, eine Zwiebel, ein Bund Petersilie, frische Minze, etwas Pul Biber (Paprika-Chili-Würzmischung), Salz

Zubereitung

200g Bulgur mit kochendem Wasser übergießen und zwanzig Minuten quellen lassen. Achtet auf die genau Mengenangabe, denn wenn man zuviel Wasser nimmt, wird der Bulgur matschig. Bei zu wenig Wasser gart er nicht richtig. Etwa Öl in eine Pfanne geben, eine klein gehackte Zwiebel darin glasig dünsten, das Tomatenmark und das Pul Biber hinzugeben und gut verrühren. Zu dem Bulgur geben und gut vermengen. Salzen. Die Petersilie und die frische Minze klein hacke und zum Salat geben. Eventuell noch etwas Öl hinzugeben.Wer mag, kann auch noch kleine Gurkenstücke und Tomatenwürfel in den Salat geben. Ich mag gern Kräuterquark oder vegane Kräutercreme dazu und natürlich Fladenbrot. Guten Appetit!

Türkischer Snack
Bulgursalat im Glas
Italienische Brote

Tramezzini mit Paprikacreme

Hochsommer im Mai. Da braucht man manchmal nur einen kleinen Snack, weil es einfach zu heiß ist für ein richtiges Mittag-oder Abendessen. Während ich das hier schreibe, regnet es zwar seit Wochen zum ersten Mal. Aber schon morgen sollen es in Hamburg wieder sonnige 30 Grad werden. Deshalb gibt es heute Tramezzini, italienische belegte Brote.

Zutaten

zwei bis drei Tramezzini pro Person, eine halbe Paprika, Paprikapulver, ein bis zwei Tomaten, einige Scheiben Scarmorza, Salz, Pfeffer, ein Becher Schmand, ein Esslöffel Tomatenmark etwas Creme Fraich, Agavendicksaft, evt. etwas Pesto

Zubereitung

Die Tramezzini bekommt man im italienischen Feinkostladen, aber inzwischen auch in gut sortierten Supermärkten.
Bei dem Belag sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe Scarmorza genommen, geräucherten Mozarella, der etwas fester ist als normaler Mozarella und trockener, was bei belegten Broten von Vorteil ist.

Zunächst die Paprikacreme zubereiten. Dafür benötigt man eine halbe rote Paprika, sehr fein in Würfel geschnitten. Einen halben Becher Schmand und ein Esslöffel Creme fraiche.Etwas Salz, Pfeffer, Papricapulver und einen kleinen Spritzer Agavendicksaft. Alles zusammen rühren und auf die untere Brotseite streichen. Danach Tomatenscheiben darauf legen (gepfeffert und gesalzen) und dünne Scheiben Scarmorza.Mit etwas Pesto beträufeln, das etwas fester und nicht zu flüssig sein sollte. Die Unterseite der nächsten Brotscheiben mit Paprikacreme belegen und auf das andere Brot legen. Fertig. Guten Appetit!

Creme mit Paprika und Schmand
Paprikacreme