Herzhaft-Süße Quiche mit Birnen und Schafskäse

In den letzten Tagen habe ich nicht viel gekocht, denn ich lebe derzeit unfreiwillig auf einer Großbaustelle. Ein alter reicher Mann hat das Haus gekauft, in dem ich lebe, und möchte durch eine Luxussanierung und den Verkauf von Eigentumswohnungen noch reicher werden. Daher versucht er, die Mieter, die zum Teil seit 60 Jahren hier wohnen, durch immer neue Bau-Maßnahmen, viel Lärm und Dreck zu vergraulen. Deshalb hab ich immer wieder mal ein paar Tage bei Freunden gewohnt, um etwas Ruhe zu bekommen. Danke an dieser Stelle für das Asyl!

Ich trage mich momentan mit dem Gedanken, in Richtung Eckernförde/Ostsee zu ziehen. Falls jemand einen Tipp hat…..

Sonntags ist der einzige ruhige Tag und heute hatte ich mal wieder Lust zu kochen. Da gerade Birnenzeit ist, gibt es eine Quiche mit Birnen, roten Zwiebeln und Schafskäse.

Rezept-Zutaten für zwei bis drei Personen

Für den Teig: 200g Mehl,100 Butter, ein Ei, Salz

Für die Füllung: eine Ei, zwei Esslöffel Creme fraiche, zwei Birnen, eine rote Zwiebel, 150g Schafskäse, Paprikapulver, Pfeffer, einige Pinienkerne

Zubereitung

Mürbeteig aus Mehl,Butter, Ei und Salz kneten und eine halbe Stunde ruhen lassen. Ausrollen und in eine mit Öl bestrichene Springform geben. Die kleine geschnittenen Birnen, Zwiebeln und den zerbröselten Schafskäse in eine Schüssel geben. Ein Ei hinzugeben und alles gut vermischen. Mit Paprika und Pfeffer würzen. Einige Pinienkerne hinzu geben . In die Springform geben.Für 45 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. Fertig. Guten Appetit.

Tipp: Wer wenig Zeit hat, kann natürlich auch einen fertigen Teig verwenden wie Blätterteig oder Filoteig.

Sizilianisches Pesto

Es geht weiter mit der Sizilianischen Woche.  Grünes Pesto habe ich schon häufiger gemacht, heute gibte es einmal  Sizialinisches Pesto, also Rotes Pesto.

Rezept-Zutaten für drei bis vier Personen

Ein Glas getrocknete Tomaten in Öl

Eine Knoblauchzehe

25 g Pinienkerne

Fünf bis sechs Esslöffel Olivenöl

50g geriebenen Parmesan

Chiliflocken oder ein kleines Stück frische Chilischote nach Wahl

Alle Zutaten in einer Mixer geben oder mit den Pürrierstab zerkleinern. Da getrocknete Tomaten in der Regel vorgesalzen sind, braucht man kein Salz mehr zufügen.  Das Pesto hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Dann nur noch die Lieblingspasta kochen und das Pesto darauf verteilen. Guten Appetit!

 

 

Caponata

Sizilianische Woche! Warum? Zum einen liebe ich, wie ich wisst, die Italienische Küche, zum anderen habe ich gerade ein Buch von Anna Castronovo gelesen, “ Fluch der Saline“. Darin geht es um eine packende Familiengeschichte in Sizilien. Neben der tollen Story hat die Autorin freundlicherweise auch gleich ein Rezept mitgeliefert – für Caponata. Ein süß-saures Auberginengericht. Perfekt für die heißen Tagen, denn es wird kalt serviert und schmeckt köstlich. Es ist eine Zutat darin, die ich normalerweise nicht verwende: Kapern. Sie sind mir zu sauer. Aber in Kombination mit den anderen Gemüsen und etwas Zucker schmeckt dieses Gericht wirklich lecker.

Rezept-Zutaten für vier Personen

Zwei Auberginen

Eine Paprika

Eine Zwiebel

Eine Stange Sellerie

Eine Knoblauchzehe

Zwei Esslöffel grüne Oliven

Zwei Esslöffel Kapern

Zwei Esslöffel Zucker

Ein Schuss Weinessig

Vier Tomaten

Vier Esslöffel grüne Olive

Zubereitung

Die Auberginen in Würfel schneiden, salzen und ruhen lassen, bis sie Wasser ziehen und ihre Bitterkeit verlieren. Dann langsam in reichlich Olivenöl Anbraten, bis sie gar sind. Wärenddessen Knoblauch, Zwielbel und Stangensellerie hacken und in einer Pfanne andünsten. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, zugeben und schmelzen lassen. (Ich habe an dieser Stelle passierte Tomaten genommen)Dann mit den Auberginen mischen, die Oliven und Kapern zugeben und alles 15 Minuten köcheln lassen. Zuletzt mit Zucker und Essig abschmecken und abkühlen lassen. Die Caponata wird kalt serviert. Es sei denn, man kann echt nicht abwarten, weil es schon so gut riecht…(:-) Guten Appetit!

Rezept nach Anna Castronovo

Frischkäse-Aufstrich mit Datteln und Lauchzwiebeln

Am Wochenende war ich bei einer lieben Freundin zum Geburtstag eingeladen. Es gab Unmengen von Kuchen und zum Abend unter anderem frisches Brot mit einem leckeren Frischkäseaufstrich. Den hab ich „nachgebaut“.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

250g Frischkäse

Ein Esslöffel Joghurt

zwei Lauchzwiebelstangen

drei Datteln

Kräutersalz, Basilikum und etwas Chili

Zubereitung

Die Datteln entkernen und in feine Streifen schneiden, die Lauchzwiebeln in Ringe. Den Frischkäse mit etwas Joghurt, Kräutersalz, gehacktem Basilikum und Chiliflocken mit den Datteln und den Lauchzwiebelringen vermischen. Fertig. Dazu frisches Brot. Guten Appetit!

Tian provencial- Veganer Französischer Gemüseauflauf

Eigentlich hatte ich einen Post für veganes Eis geplant. Aber heute ist es recht herbstlich. Dazu passend gibt es einen Französischen Gemüseauflauf. Der Auflauf erhielt seinen Namen nach der rechteckigen Auflaufform-Tian. Im Allgemeinen werden Zuchini, Auberginen und Tomaten verwendet. Ich habe beim Einkaufen die Aubergine vergessen. Stattdessen habe ich eine Süßkartoffel genommenen, was auch sehr lecker ist. Wichtig sind die Kräuter der Provence. Das ist kein geschützter Name, aber in der Regel sind Rosmarin, Thymian und Lavendelblüten enthalten. Man kann natürlich auch eine fertige Mischung getrockneter Kräuter verwenden. Während des Garens duftet die ganze Küche herrlich nach den französischen Kräutern.

Rezept-Zutaten für zwei bis drei Personen

Eine gelbe und eine grüne Zucchini

Eine rote Paprika

Eine Aubergine oder Süßkartoffel

Zwei bis drei große Tomaten

zwei Knoblauchzehen

Salz und Pfeffer

Kräuter der Provence wie Rosmarin, Thymian, Lavendelblüten

Zubereitung

Zuchini und Aubergine oder Süßkartoffek in Scheiben schneiden und mit etwas Oliven- Öl und reichlich Kräutern marinieren.

Die Tomaten in Scheiben schneiden, den Knoblauch pellen und klein hacken.

Das Gemüse in eine gefettete Auflaufform („Tian“) stappeln, salzen und peffern und für 45 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben. Fertig. Dazu passen Baguette und Rotwein. Guten Appetit.