Sizilianisches Pesto

Es geht weiter mit der Sizilianischen Woche.  Grünes Pesto habe ich schon häufiger gemacht, heute gibte es einmal  Sizialinisches Pesto, also Rotes Pesto.

Rezept-Zutaten für drei bis vier Personen

Ein Glas getrocknete Tomaten in Öl

Eine Knoblauchzehe

25 g Pinienkerne

Fünf bis sechs Esslöffel Olivenöl

50g geriebenen Parmesan

Chiliflocken oder ein kleines Stück frische Chilischote nach Wahl

Alle Zutaten in einer Mixer geben oder mit den Pürrierstab zerkleinern. Da getrocknete Tomaten in der Regel vorgesalzen sind, braucht man kein Salz mehr zufügen.  Das Pesto hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Dann nur noch die Lieblingspasta kochen und das Pesto darauf verteilen. Guten Appetit!

 

 

Grillkäse mit geschmorter Paprika und Zwiebeln

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Zwei verschiedenfarbige Paprika

Zwei rote Zwiebeln

Eine Knoblauchzehe

ein halbes Glas Rotwein

Salz, Pfeffer, getrocknete Chilis

ein Schuss Crema di Balsamico

Zwei Grillkäse

Zubereitung

Die Paprikaschoten entkernen und in Streifen schneiden. Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden. In einer Pfanne Paprika, Zwiebeln und Knoblauch anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind und nach vier bis fünf Minuten mit Rotwein ablöschen. Ich habe ein halbes Glas Rotwein genommen, wobei es natürlich auf die Größe des Glases ankommt. Das Gemüse soll gut schmoren,aber nicht schwimmen und zum Ende sollte die Flüssigkeit fast verdunstet sein. Bei milder Hitze 10 Minuten schmoren. Mit einem Schuss Crema di Balsamico würzen, so dass die Zwiebeln leicht karamelisieren. Nach ca. sieben bis acht Minuten den Grillkäse in einer zweiten Pfanne – am besten einer Grillpfanne- braten. Je nach Größe und Dicke des Grillkäse reichen in der Regel drei bis vier Minuten. Den Grillkäse auf zwei Tellern anrichten und Paprika, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben. Salzen, pfeffern und mit einer Prise getrockneten Chilis abrunden. Dazu passt frisches Chiabatta oder Baguettes.Wer mag,kann auch noch einen Dipp dazu machen, zum Beispiel Kräuterquark. Fertig. Guten Appetit!

Tomatensuppe mit Brot und Käse

Im Frühling und Sommer ess ich sehr gern Tomatensuppe. Sie ist schnell gemacht  und unkompliziert. Die Italiener sind da besonders pfiffig.:Brot und Käse kommen mit in die Suppe. Das macht sie noch leckerer und gehaltvoller.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

Zwei Dosen gehackte Tomaten

eine Zwiebel

eine Knoblauchzehe

eine Möhre

ein Stück Sellerie

einige Scheiben Chiabata oder Baguette

geriebener Käse ( Parmesan/Pecorino)

Basilikum

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch pellen und klein hacken. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Ein kleines Stück Sellerie schälen und ebenfalls klein schneiden.  Das Gemüse in Öl anbraten,bis die Zwiebel glasig ist. Dann mit den Dosentomaten ablöschen. Eine Dose halb mit Wasser füllen und dazu geben. Langsam köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Pürieren, salzen und pfeffern. Brotscheiben in einen tiefen Teller legen und die Suppe hinein füllen. Den geriebenen Käse und gehacktes Basilikum über die Suppe geben. Zum Schluss kann man noch ein paar Tropfen Balsamico Creme darüber verteilen. Fertig.Guten Appetit!

Kartoffel-Bärlauch-Suppe

Ihr kennt ja meine Vorliebe für Bärlauch. Bevor die Saison abläuft, gibt es ein weiteres Gericht mit Bärlauch- eine cremige Suppe.

Rezept-Zutaten für zwei Personen

vier Kartoffeln

eine Möhre

ein Stück Sellerie

0,5 Liter Gemüsebrühe

Salz

100g Bärlauch

etwas (pflanzliche) Sahne

Zubereitung

  1. Zwiebel abziehen und fein hacken. Kartoffeln, Möhre und Sellerie schälen und in Würfel schneiden.
  2. Öl in einem Topf zerlassen und Möhre und Sellerie glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Kartoffeln hinzugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  3. In der Zwischenzeit den Bärlauch abwaschen, in der Salatschleuder  trocknen und  klein schneiden. Zusammen  mit der Suppe in einem Stabmixer pürieren. Suppe salzen. Wer mag, gibt noch einen Schuss (pflanzliche) Sahne hinzu. Fertig. Guten Appetit!
Maisfladen mit Avocado und Bärlauch

Avocado-Bärlauch-Wrap

Liebe Leute, es ist endlich Bärlauch-Zeit! Yippie! Als ich vor ein paar Tagen beim türkischen Gemüsehändler meines Vertrauens war, bei dem ich immer zuviel kaufe, weil alles so lecker aussieht, fiel mir der erste Bärlauch des Jahres ins Augen. Ich liebe Bärlauch und ich liebe Avocados. Alles habe ich beides kombiniert. Super lecker und ganz schnell und einfach.

Rezept – Zutaten für zwei Personen

eine Paprika

eine halbe Salatgurke

85 g schwarze Oliven

verschiedene Blattsalate

zwei Avocados

ein halbes Bund Bärlauch

8 Cocktail-Tomaten

eine Prise Salz

vier Mais-Fladen

Zubereitung

Den Bärlauch und einige Salatblätter gut waschen und in einer Salatschleuder trocknen. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen, zusammen mit dem Bärlauch und dem Saft einer halben Zitrone in ein hohes Rührgefäß geben. Etwas Salz hinzugeben. Alles pürieren.

Die Maisfladen mit der Avocado-Bärlauch-Creme bestreichen und mit Salat, Paprikastreifen, Gurkenscheiben, Tomatenhälften und Oliven füllen. Zusammenrollen und in der Hälfte durchschneiden. Pro Person rechne ich zwei Maisfladen. Wer mag, kann den Wrap natürlich auch mit Schafskäsewürfeln und Scheiben von gekochten Eiern füllen.

Die Avocado-Bärlauch-Creme kann man auch als  veganen Dipp oder Brotaufstrich verwenden. Guten Appetit!

Habt ihr Lust auf noch mehr Bärlauch? Wie wäre es mit Bärlauch-Omelette?

Gesunder Maisfladen-Snack
Der Wrap, bevor er gerollt wird

Dipp aus Avocado und Bärlauch